Vorsicht! Manipulierte Steine.

Die Faszination, die Edelsteine auf uns ausüben, ist sicherlich so alt wie die Menschheit selbst. Waren sie doch in vielen alten Kulturen Symbol für Ewiges und Botschafter feinstofflicher Kräfte, die unter anderem auch heilend wirken konnten.

Vermutlich wurde den Edelsteinen große Ehrfurcht entgegengebracht. Heute sind sie auch Massenware geworden. Sie werden mit Dynamit oder Bulldozern ans Licht der Welt gezerrt, viele werden später als manipulierte Steine verkauft werden. In diesem verletzten Zustand kann der Edelstein für sich selbst nichts bewirken, geschweige denn für andere.

Manipulierte Steine mögen schön aussehen und schmücken, aber ihnen fehlen die Heilsteineffekte.

  • Manche Edelsteine werden mit Hitze behandelt. So wird ein gebrannter Amethyst oft als Citrin verkauft.
  • Andere Edelsteine werden mit Röntgenstahlen verändert. Besonders der Rauchquarz oder der Topaz.
  • Oder sie werden optisch gefällig aufgehellt. Geblitzt oder gecrasht.
  • Viele werden gefärbt. Zum Beispiel u. a. das Umfärben von Magnesit zu Türkis.
  • Es gibt auch restrukturierte Edelsteine. Das heißt, aus Schleifabfall werden Kleinstpartikel zusammengeklebt.

Soll dich das ernüchtern oder abschrecken? Aber nein. Du hast es in deiner Hand. Sollen die Steine dich nur schmücken oder auch ihre energetische Wirkung entfalten und mit dir eine liebevolle Beziehung eingehen? Eine Beziehung, die dich stärkt, dich stützt und deinen Alltag erleichtert.

Bei den Steinen, die wir verwenden, handelt es sich nicht um einfache Schmucksteine.

Wir nennen unsere Steine Feenfunken, weil wir sie als Individuen empfinden, die etwas Bestimmtes ausdrücken möchten. Sie bedürfen von Anfang an einer besonderen Pflege und Liebe von uns, damit sie für dich auch wirksam sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.