Wie wir mit Edelsteinen leben.

Natürlich tragen wir jeden Tag unsere Armbänder, aber das meine ich gar nicht. Ich meine eher die Art, wie wir mit Edelsteinen umgehen.

Denn da gibt es so einiges zu beachten. Bei Edelsteinen, die zur Gesundheitspflege und Förderung persönlicher Qualitäten eingesetzt werden sollen, handelt es sich nicht um einfache Schmucksteine. Diese Steine bedürfen von Anfang an einer besonderen Behandlung, um sie auch so wie beabsichtigt einsetzen zu können. Das ist uns wichtig.

Kommen die Steine zu uns, sind sie vor allen mit Traumata ( Bergungs- Transport, Lagerungs-und Schleiftraumata) vollgestopfte, arme Steine. In diesem Zustand können sie für sich selbst schon nichts tun, geschweige denn für andere. Ehe Edelsteine ihre erlittenen Traumen in die menschliche Aura abladen, machen sie lieber gar nichts. So richten sie wenigstens keinen Schaden an, helfen aber auch nicht oder nur wenig.

Dies ist meiner Meinung nach auch der Hauptgrund, warum „ das mit den Steinen“ nicht funktioniert, wie ich öfter gehört habe.

Feinfühlige Menschen spüren, dass solche Steine zwar schön aussehen, aber keine Kraft besitzen. Dabei lässt sich dieser Mangel durchaus beheben. Für Martina und mich ist es deshalb wichtig, die Steine zu befreien, um einen aufnahmefähigen Stein zu bekommen. Wir machen das mit der Pyramidenenergie.

Bevor der fertige Schmuck an unsere Kundinnen verschickt wird, bekommt er noch eine Energieverstärkung durch die Aunda Frequenz. Jetzt kann sich die Steinfrequenz und die Körperfrequenz der Besitzerin optimal aufeinander abstimmen. Das macht aus unserem Schmuck etwas Besonderes.

Aber wem das alles eher seltsam vorkommt, und solche „Vorarbeit“ nicht möchte, der darf es uns gerne sagen. Wir sind nicht dogmatisch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.